Zukunftsgedanken: DER 5 JAHRESPLAN

„Wo siehst du dich in 5 Jahren?“ fragte mich Daniel vor einiger Zeit. „Keine Ahnung, ich will einfach so weiter machen, denke ich. Darüber habe ich noch nicht wirklich nachgedacht.“ stammelte ich so vor mich hin und bereute es auch gleich wieder. „Wir sollten einen fünf Jahresplan aufstellen. Was sagst du dazu?“, meinte er ganz aufgeregt und euphorisch.
Und jetzt? Ganz ehrlich. Ich habe keine Ahnung. In fünf Jahren werde ich zu den Ü-30er gehören. In fünf Jahren möchte ich auf kleidsam.org noch mehr Menschen inspirieren und begeistern. Aber vielleicht gibt es meinen Blog in fünf Jahren gar nicht mehr. Vielleicht bekomme ich in fünf Jahren mein erstes Kind. Vielleicht bin ich in fünf Jahren verheiratet und lebe in Australien.
Zukunftspläne schmieden – liegt mir nicht. Denke ich. Obwohl ich eigentlich sehr gerne plane. Ich plane meine Outfits. Plane meine wöchentlichen Blogartikel. Plane sehr oft Aktivitäten oder Reisen im Vorhinein. Aber die Zukunft in fünf Jahren? Vielleicht ist es auch vielmehr die Angst davor, wichtige Entscheidungen über die Zukunft treffen zu müssen. Entscheidungen die so vieles nach sich ziehen können. Vielleicht ist es aber auch nur meine eigene Angst davor, dass ich eine falsche Entscheidung über die Zukunft treffen könnte, einfach weil ich schon öfter der Meinung war, mich falsch entschieden zu haben.

… Bin ich bereit für ein Kind? Wollen wir ein Haus bauen? Wie wollen wir das alles finanzieren? Kann ich neben Kindern auch noch eine große Karriere starten? Soll ich noch ein Studium beginnen? Soll ich mich Selbstständig machen? …

 

Die fünf Jahresplanung beschäftigt mich jetzt schon seit einiger Zeit. Zwar habe ich immer noch keinen genau ausgefeilten Plan, aber ich arbeite an meiner Zukunft.
Ich habe Träume, steck mir realistische Ziele, stelle Pläne auf und wünsch mir obendrein noch eine Prise Glück.
Und eines ist klar, bei wichtigen Zukunftsentscheidungen kann man sich auch ruhig einmal auf sein Bauchgefühl verlassen. Und –wir schaffen das! Wir brauchen nur etwas MUT, um uns auch einmal festzulegen. Denn im Leben gilt es doch täglich Entscheidungen zu treffen.
Auch wenn es vielleicht manchmal heißt: FALSCH entschieden! Noch einmal NEU anfangen.
Heute weiß ich auch, dass jede Fehlentscheidungen und jeder Fehltritt uns etwas lehrt und uns daraus wachsen lässt – es macht nicht´s noch einmal einen Schritt zurück zugehen, daraus eine wertvolle Lektion zu lernen und ein neues Kapitel im Leben zu beginnen.
 


 

Wo seht ihr euch in 5 Jahren? Stellt ihr Zukunftspläne auf?

Liebe Grüße

14 Comments

  1. 1

    Mir geht es da genauso wie dir – ich plane zwar gerne, aber Zukunftspläne bereiten mir doch sehr schnell ein unwohles Gefühl im Bauch.
    Ich kann mich noch sehr gut an die Situation erinnern, als mein Freund mich gefragt hat, ob wir denn nun unser Haus in Angriff nehmen wollen. Ehrlich gesagt habe ich vorher nie genau darüber nachgedacht, wo ich letztendlich mal leben möchte. Ich hatte immer neue Ideen und wollte mich nicht wirklich festlegen. Trotzdem habe ich zugestimmt und mittlerweile freue ich mich schon richtg darauf. Manchmal muss man vielleicht einfach mal Nägel mit Köpfen machen, erst dann merkt man, ob man mit der Entscheidung wirklich glücklich ist :)

    Liebe Grüße und einen guten Start in die neue Woche,
    Jana von bezauberndenana.de

  2. 2

    Super schöner Post liebe Martina ♥ Ich finde es schwer zu planen, auch wenn ich total der Kontrollfreak bin. Aber ändert sich eine Variable- kann sich alles ändern. Ich hätte auch nie gedacht, dass ich so früh heiraten werde, aber dann ist es doch passiert und ich fand es super :-). ich fühle mich für Kinder 0,0 bereit, aber ich werde auch 30. dieses Jahr und muss dann realistisch schauen, was Sache ist :-) Wir sind ja leider nicht in Hollywood, wo man noch mit 45 locker ein Baby bekommen kann.
    Liebst, Melina
    http://www.melinaalt.de

  3. 3

    ich LIEBE diesen Beitrag meine lieeb Martina! habe vor einer ganzen Weile einen sehr ähnlichen BP dazu verfasst. und ich finde deine Einstellung diesbezüglich einfach super. woher sollen wir in FÜNF JAHREN!!!! denn schon genau wissen wo wir stehen und was wir wollen? ich bin froh, wenn ich dann glücklich bin – das ist alles was zählt :)

    wünsche dir eine wundervolle Woche Liebes,
    ❤ Tina
    http://liebewasist.com

  4. 4

    Wow was für ein schöner Post liebe Martina. Ich tue mich auch immer ein bisschen schwer, mit solchen Zukunftsaussichten. Ich denke immer, irgendwie kommt alles so, wie es sein muss. Trotzdem ist es mein Ziel, in 5 Jahren auf jeden Fall glücklich und zufrieden zu sein, mit dem was ich mache. Mal schauen, was es sein wird :)
    Liebst, Carmen – http://www.carmitive.com

  5. 5
  6. 6

    Liebe Martina, ein toller Beitrag, der definitiv zum Nachdenken anregt. Ich liebe es zwar Pläne zu machen, aber erfahrungsgemäß schmeiße ich die dann sowieso immer über Bord. Ich wollte nie wissen, was in 5 Jahren sein wird, mich selbst in so ein Korsett pressen, unvorstellbar. Ich möchte für alles offen sein, Ziele und Pläne sind gut, aber man sollte dem Leben noch genug Spielraum lassen, wer weiß, was man sonst verpassen würde. Und ich gebe dir absolut Recht, jede Erfahrung, auch wenn es eine schlechte war, ist für etwas gut, man lernt durch jeden Schritt. Ich wünsche dir einen wunderschönen Tag und wunderschöne 5 Jahre, egal, was sie bereithalten. Alles Liebe und ganz ganz liebe Grüße, x S.Mirli (http://www.mirlime.com)

  7. 7

    Ich denke es gibt kein „falsch Entscheiden“, denn es geht immer weiter. Egal welche Entscheidung man trifft, es wird die richtige sein, denn man weiß gar nicht ob eine andere Entscheidung am Ende positiver ausgegangen wäre.
    5 Jahres Plan… darüber habe ich mir echt noch nie Gedanken gemacht – braucht man den?
    Ich weiß noch nicht :)

    Lg, Mny von http://www.braids.life

  8. 8

    boah ich kann auch nicht sagen was ich mir in 5 jahren vorstelle – es ist kommt im endeffekt immer anderes … aber mein plan ist es auch mehr mit dem blog zu machen :) hoffe das ich mich damit noch sehr viel weiterentwicklen kann :)
    weiters hätte ich bis dahin gerne ein kind haha gott ich bin schon am planen, dass wollte ich aber gar nicht :)
    glg katy

    http://www.lakatyfox.com

  9. 9

    Ein toller Beitrag!
    Ich will mir ja nichts mehr vornehmen, bisher hat leider gar nichts so geklappt wie es sollte. Was jetzt nicht unbedingt schlecht ist aber es kommt eben immer anders. ;) Das habe ich bereits mehrmals festgestellt. Ich bin gespannt was die nächsten 5 Jahre bringen. :)
    Liebste Grüße Tamara
    http://www.fashionladyloves.com/

  10. 10
  11. 11
  12. 12

    Ich kann deine Gedanken total nachvollziehen. Ehrlich gesagt möchte ich mir aber nicht allzu große Gedanken über die Zukunft machen, da am Ende sowieso alles anders kommt als geplant. Ich wünsche dir eine aufregende Zeit und hoffe, dass sich alles so ergibt, dass du glücklich damit bist ♥

    Ganz liebe Grüße,
    Julie, http://www.fulltimelifeloverblog.com/

  13. 13

    Hi liebe Martina,
    ich finde diesen Beitrag ganz ganz toll!
    Ich persönlich plane so ziemlich alles… klar kann man nicht genau sagen was in 5 Jahren passieren wird oder in 10 Jahren. Jedoch bin ich der Meinung, dass man sich Ziele setzen sollte! Ich weiß, dass ich z.B. in 5 Jahren beim Studieren bin, was ich genau studieren werde und wo, das wird sich zeigen :)

  14. 14

    Ein schöner und wahrer Beitrag! Ich persönlich plane auch vieles, aber nicht meine Zukunft. Ich kann mir für mich selbst auch noch kein Kind und kein Haus vorstellen – beides steht auch definitiv nicht in meinem Plan für die nächsten 3 Jahre. Also habe ich sozusagen nur einen Plan, was nicht im Plan steht :-D.
    Ansonsten möchte ich nur viel reisen, definitiv eine Rundreise in der USA machen und nach Thailand fliegen.
    Naja und mein Fernstudium abschließen, wäre auch noch eine ganz gute Sache. Aber weitere Pläne habe ich nicht.
    Mietsens kommt es ja doch anders als man denkt.

    Liebste Grüße
    Jane von Shades of Ivory

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

You May Also Like